StartseiteInhaltLokalesMedienbekanntschaftSächs. VogtlandTermineWetterNewsExtrasShopsArchivHistoriePostLinksKontakt
www.greizer-aktueller-bilderbogen.de
Aufgeschnappt
Gesundheitstipp
Ausflugstipp
Urlaub 2013/2014/16
Aufgespürt
Postsäulen
Dorfpumpen
Baustellen
Allerlei
Zweifelderhalle
Blog hochladen
Per email
Video-Rätsel
Fotopräsentation
Wismut
Kurzberichte
Für Spaßvögel
Kulturelles
Tourist-Information
UT 99 Kinocenter
Vogtlandhalle
Bibliothek
GFG
GFG-2
Freizeit-Dienstleistung
Advent/Weihnacht
Kids
Lokaler Ticker
Bildnachricht
Brände 2011/12/14/15
Oberes Schloss
Schlossbrunnen
Schlossturm
Unteres Schloss
OTZ-RSS FEED
DAK-RSS-Feed
Papierfabrik
Plauderkasten-Chat
Pressemitteilung
Sport
Natur
Tiergehege Greiz
Greizer Park
Unser Garten
Felsen
Berga
Wünschendorf
Trickkiste
Zweifelderhalle

Erstellt: Freitag, 24.07.2015



Feierliche Einweihung vollzogen.



v.l. Geschäftsführer Frank Böttger, Karl-Heinz Birke, Vorsitzender des Hainberger SV, Kreissportchef Uwe Jahn, Bürgermeister Gerd Grüner, Landrätin Martina Schweinsburg und RSV-Trainer Tino Hempel mit dem offiziellen Bandschnitt.



Greiz - Aubachtal
Bei der Entwurfsplanung einer Zweifeldersporthalle gemeinsam mit der Planung der Eissporthalle 1998/99 wurde der Entschluss gefasst, keine Millionen zur Sanierung der Jahnturnhalle zu investieren, dass damals bereits Bedarf an einer neuen überdachten Sporthalle vorhanden war, resümierte in seiner Einweihungsrede Bürgermeister Gerd Grüner (SPD), der gemeinsam mit Landrätin Martina Schweinsburg (CDU), Bauherr Frank Böttger und Vertretern von Sportgemeinschaften mit dem symbolischen Bandschnitt die neue Mehrzweckhalle in Greiz Aubachtal ihrer Bestimmung übergab. Landrätin Martina Schweinsburg gratulierte zur “wunderschönen Sporthalle” die auch den enormen Bedarf für den Schulsport abdecken wird. Sie freue sich besonders, dass sich die Vernünftigen im Stadtrat zum Bau der Sportstätte durchgesetzt haben. Mit dem Bäderkomplex, der Eissporthalle und der Zweifeldersporthalle sei ein richtiger Sportcampus entstanden. Bauherr Frank Böttger, Geschäftsführer der Greizer Freizeit- und Dienstleistungsgesellschaft würdigte die erbrachten Leistungen der am Bau beteiligten Firmen, die zu 86 % an regionale Unternehmen vergeben wurden. Insgesamt werden die Kosten für den Ersatzneubau Zweifelderhalle mit 3,75 Millionen Eure beziffert. Gefördert mit 1,2 Millionen Euro entstand zudem eine barrierefreie Sportstätte mit einem Spielfeld von 20 mal 40 Metern und kann gegebenenfalls mittels Vorhang getrennt werden. Bei der Ausstattung wurde Wert auf eine moderne Ausstattung gelegt, die es ermöglicht, mehrere unterschiedliche Sportarten in der Halle zu betreiben. Bereits zehn Verträge zur Nutzung der Halle sind bereits abgeschlossen, sieben Vereine, Schulen, Polizei und Kindergärten werden hier ihre Übungsstunden absolvieren. Besonders dürften sich die Ringer vom RSV Rotation Greiz freuen, die mit dem Kampf gegen Werdau am 5. September die Zweitbundesligasaison im Ersatzneubau eröffnen werden. Einige Vereine, darunter der Tennisclub freuen sich über eine Winterspielstätte. Die Greizer Polizei wird die Halle zum Einsatztraining nutzen, sagte Polizeihauptkommisar Steffen Glöckner und die Kita Käte Duncker, die bereits mit einem Eröffnungsprogramm zugegen war, wird hier Sport treiben.
Der Spatenstich erfolgte im August 2013, die Grundsteinlegung im Oktober 2013 und Richtfest wurde im Mai 2014 begangen.





* * *



Erstellt: Freitag, 29.08.2014



Farbgebung für Zweifeldersporthalle

Farlich von der Eissporthalle getrennt 



Während im Inneren der Zweifeldersporthalle die Handwerker mit dem Innenausbau beschäftigt sind, nimmt die farbliche Gestaltung der Außenfassade mit einem hellgrünen Farbanstrich seinen weiteren Verlauf. Teilweise sind hierzu bereits die Gerüste gefallen. Damit hebt sich die Sporthalle von der in blau gehaltenen Fassade der Eissporthalle deutlich ab.




 

Zweifelderhalle von der Aubachseite Bild großklicken.

Teilweise sind die Gerüste gefallen 



* * *



Erstellt: Dienstag, 13.05.2014



Richtfest für Zweifeldersporthalle in Greiz

Gottwald Taubert beim Richtspruch 



Hier kommt der Richtspruch:



Nach Handwerksbrauch und deutscher Art, zu sagen was mein Herz verwahrt, steh ich als Maurer an diesem Orte, die Halle zu weihen und die Pforte, die zu des Handwerks Ehr und Preis, gerichtet wird mit allem Fleiß - Mit Dank sei dann an den gedacht, der zu dem Bau den Plan gemacht und alle die hier um mich stehen und nun den Bau vollendet sehen - Sie haben mit vereinter Kraft, ein echtes Meisterstück geschafft - Der Bauherr lebe und sein Haus, der Friede gehe hier ein und aus - Es herrsche hier Zufriedenheit und Wohlstand allezeit

Hoch über dem Rohbau schwebt die Krone 



Am Montag, 12.05.2014 wurde an der Zweifeldersporthalle neben der Eisfläche nach nur achtmonatiger Bauzeit nach der Grundsteinlegung am 31. Juli 2013 Richtfest gefeiert, die Richtkrone schwebte weithin sichtbar über dem Rohbau.
Zum Richtfest am Rohbau der neuen Sporthalle konnte Frank Böttger, Geschäftsführer der Greizer Freizeit- und Dienstleistungs GmbH & Co. KG, neben zahlreichen Vertretern der planungs- und bauausführenden Firmen auch Vertreter von Vereinen der Stadt sowie Ehrengäste begrüßen. Unter ihnen die Thüringer Ministerin Heike Taubert (SPD), Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) und Bürgermeister Gerd Grüner (SPD).
Man liege voll im Bauablauf- und Finanzierungsplan, so Böttger, der die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Gewerke und die Qualität der Bauausführung lobte. Bisher seinen 1,4 Millionen Euro "verbaut" worden. Die Gesamtsumme für den Neubau beziffert der Bauherr mit 3,75 Millionen Euro, von denen 1.220.400 Euro vom Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, das auch für den Sport zuständig ist, gefördert werden.
Den Richtspruch vollzog Gottwald Taubert, Senior-Chef der Rohbau ausführenden Firma Taubert aus Greiz-Reinsdorf.
Die Fertigstellung und Eröffnung sollen im April 2015 sein. Dann lädt die Zweifelder-Halle mit einer 20 mal 40 Meter großen Spielfläche zum Sport treiben ein. Auf einer Tribüne an der Seite warten 500 Sitzplätze auf Zuschauer. Mit Stehplätzen ist die neue Halle für insgesamt 940 Zuschauer ausgelegt.
Die Sporthalle wird die künftige Heimstätte des RSV Rotation Greiz sein, in einem separaten Raum können junge und aktive Ringer auf einer fest installierter Trainingsmatte trainieren. Und natürlich finden ab der Saison 2015 auch die Heimkämpfe des Ringersportvereins in Aubachtal statt.
Doch nicht nur die Greizer Ringer werden die neue Halle nutzen, auch andere Vereine und der Schulsport finden hier künftig moderne Bedingungen für Sport und Spiel vor. Insgesamt liegen bereits über zehn Anfragen zur Nutzung vor.





* * *



Sonntag, 11.05.2014



Richtfest greifbar nahe



Zusehends wächst der Rohbau der Zweifeldersporthalle in Greiz - Aubachtal in die Höhe. Die Tage bis zum Richtfest sind gezählt.
Fotos: Pumuckl



* * *



Erstellt: Samstag, 11.01.2014



Komplex wächst zusammen

Eingangsbereich Eissportfläche u. Zweifelderhalle 



Begünstigt durch die immer noch milde Witterung gehen die Bauarbeiten an der Zweifeldersporthalle in Greiz-Aubachtal zügig voran.
Die Bilder in der Galerie zeigen den fortlaufenden Stand.



Zurück

Weiter



* * *



Erstellt: Samstag, 28.12.2013



Rohbau schreitet zügig voran

Baustelle Zweifeldersporthalle in Aubachtal 



Begünstigt durch die Frost freie Wetterlage konnten die Bauarbeiten an der Zweifeldersporthalle in Greiz-Aubachtal zügig in den vergangenen Wochen weiter geführt werden. Während bereits erste Konturen der entstehenden Sporthalle erkennbar sind, fordert in der jüngsten Stadtratssitzung die Fraktion der Linken den sofortigen Baustopp. Dieser Antrag fand im großen Sitzungssaal keine Zustimmung und wurde schließlich nach einhergehenden Diskussionen zurückgezogen. Statt froh zu sein, dass die Greizer Sportjugend und Vereine eine moderne Trainingsanlage erhalten, meckern immer wieder die gleichen Kommunalpolitiker über bauliche Veränderungen in der Kreisstadt.
Nachfolgend die Eindrücke vom Baufortschritt von Peter Groß.



Zurück

Weiter



* * *



Erstellt: Freitag, 11.10.2013



Grundsteinlegung zur Zweifeldersporthalle



Die Grundsteinlegung zur Zweifeldersporthalle in Greiz Aubachtal konnte der aufkommende Regen am Donnerstag, dem 10 Oktober 2013 nicht aufhalten. Zum feierlichen Akt erschienen Zahlreiche Bürger, die sogar über demn Berg hinunter ins Aubachtal gekommen waren, Firmenmitglieder und Gäste, die vom Bürgermeister der Stadt Greiz aufs herzlichste begrüßt wurden.
Landrätin Martina Schweinsburg als Gast nahm den Regenguss zum Anlass und sagte: "Die Zweifelderhalle wird dringend bei so einem Wetter benötigt. Es gäbe bereits viele Interessenten, darunter auch die Gruppen der Nachwuchs-Talenteförderung, die bereits auf die Fertigstellung warten."
In der Vergangenheit gab es ablehnende Meinungen zum Bau der Sporthalle, die angeblich in einer vom Hochwasser betroffenen Lage errichtet werden soll. Hierzu sagte der Bürgermeister der Stadt Greiz zum wiederholten Mal: diese Panikmache sollte doch endlich beendet werden, denn bereits im Jahr 1999 hatte der Greizer Stadtrat den Plänen zum Bau der Zweifeldersporthalle zugestimmt".
Mit dem Aufziehen der Richtkrone rechnet der Rathauschef im kommenden Frühjahr und hofft dabei auf keinen strengen Winter, der den Fortgang der Bauarbeiten verzögern könnte.
Nach der Fertigstellung wird es Greiz neben anderen Objekten ein weiteres geben, mit dem sich die Stadt schmücken kann, davon ist Bürgermeister Gerd Grüner überzeugt.
Gemeinsam mit Landrätin Martina Schweinsburg, dem Greizer Bürgermeister Gerd Grüner, versenkte Frank Böttger, Geschäftsführer der kommunalen Greizer Freizeit- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG,
die vorbereitete Hülse, bestückt mit derzeitigen Münzen und dem aktuellen Greizer Amtsblatt, in den mit Mörtel zu füllenden Grundstein.
Mit den trationellen drei Hammerschlägen wurde die Grundsteinlegung besiegelt. Frank Böttger sagte hierzu, er wünsche dem Bau einen guten und unfallfreien Verlauf.

Weitere informative Berichte zum Bau der Zweifeldersporthalle nach unten scrollen.
Weitere Bilder zum großklicken in der nachfolgenden Galerie.






* * *



Erstellt: Mittwoch, 25.09.2013



Montagekran für Zweifeldersporthalle steht

Auf dem Gelände der künftigen Sporthalle Bild großklicken.



Heute am 25. September wurde der Baukran zur Errichtung der Zweifeldersporthalle in Greiz Aubachtal aufgestellt.
Die Bohrkerne sind als Fundamentträger eingebracht und miteinamder durch ein Betonfundament verbunden. Während der Ausschachtung wurden noch alte Mauerreste gefunden.
Die Aufstellung des baukrans verfolgte Peter.




 

Alte Mauerreste ausgegraben Bild großklicken

Bohrkerne mit einander verbunden Bild großklicken.



* * *



Erstellt: Montag, 16.09.2013



Berichte zum Bauablauf Zweifelderhalle



Bohrlpfähle gesetzt
Unmittelbar nach dem Spatenstich erfolgte die Anhebung des Baugeländes auf das Niveau der Eissporthalle in Greiz-Aubachtal. Hierzu wurde der Mutterboden abgetragen und mit Packlager aufgefüllt. Diese Bilder wurden bereits Mitte August 2013 aufgenommen.
Nachdem die gesamte Fläche zur Bebauung der Zweifeldersporthalle durch Aufschüttung angehoben wurde, werden durch Baubegleitende Vermessungen vom Ingenieurbüro Falk Weber die Bohrpfähle auf dem Gelände der entstehenden Zweifeldersporthalle abgesteckt.
Insgesamt werden 68 Bohrpfähle bis zu 9 m Tiefe von der Firma Schilling Bohrspezialbau GmbH ausgehoben, einige weniger wie ursprünglich angegeben. Ursprünglich sollten es 74 Bohrlöscher sein. In die Bohrlöscher werden Bewährungskörbe eingesetzt und mit Beton verfüllt. Darauf wird zu einem späteren Zeitpunkt die Bodenplatte der Halle entstehen.
Die Bilder zum großklicken in der nachfolgenden Galerie





* * *



Erstellt: Donnerstag, 01.08.2013



Greiz bekommt moderne Sportstätte

Bm Gerd Grüner während seiner Rede zum Spatenstich Bild großklicken.



Spatenstich am 31. August 2013 Bild großklicken



Thüringens Sozialministerin Heike Taubert (SPD), die einen Fördermittelbescheid des Freistaates Thüringen über 1.220.400,00 Euro für den Ersatzneubau an den Bauherren Frank Böttger im März übergab, ließ es sich nicht nehmen, einen der zehn bereit gestellten Spaten in die Hand zu nehmen und gemeinsam mit Vertretern von Sportgemeinschaften und der Landrätin des Landkreises Greiz, Martina Schweinsburg (CDU), den symbolischen Spatenstich vorzunehmen. „Sowohl der Vereinssport als auch der Freizeit- und Schulsport werden von der neuen Halle profitieren“, versicherte die Landrätin. Die verfügbaren Sporthallen im Landkreis Greiz reichen an den Wochenenden und in den Abendstunden nicht aus, die Kapazitäten stoßen an die Grenzen, deshalb sieht die Landrätin dringenden Handlungsbedarf zum Bau der neuen Sportstätte.




 

In der Mitte Ministerin Heike Taubert Bild großklicken

Informationen zum Bauablauf:
Als erstes werden vorbereitende Arbeiten für die Bohrpfahlgründung einschließlich Geländeauffüllung erfolgen.
Im Zuge der Ausführungsplanung ergab sich eine Kostenerhöhung um ca. 750.000,-€ für die Gesamtmaßnahme.
Ursache der Mehrkosten sind insbesondere:
- zusätzliche Anforderungen an den Brand- und Schallschutz,
- erforderliche Hochwasserschutzmaßnahmen,
- Installation eines Blockheizkraftwerkes,
- konstruktive Änderungen.
Die Bauzeit ist mit 20 Monaten veranschlagt. Die Eröffnung ist im Frühjahr 2015 geplant.



Druckbare Version